Sport

Hier erhalten Sie als Sponsor genauere Informationen.

Allgemeine_Infos.pdf
PDF-Dokument [223.1 KB]

Der Fachbereich Sport kooperiert mit der Deutschen Herzstiftung e.V.

Unter dem Begriff "Rope Skipping" verbirgt sich die sportliche Form des Seilspringens.

Die Projektteilnehmer, die Klasse 5c unter der Leitung von Herrn Welter, konnte nun die vielen Varianten des modernen Seilspringens erproben und dem restlichen 5. Jahrgang vorführen.

Da am Ende alle anwesenden Schüler aktiv werden konnten, wurde das Sportgerät von vielen Schülern neu entdeckt. Das viele Lachen und der Spaß an der Bewegung sorgte in den nachfolgenden Stunden für eine gute Unterrichtsatmosphäre. Die Aktion "Skipping Hearts - Seilspringen macht Schule" hat zum Ziel die Lust an Bewegung schon in jungen Jahren zu fördern, viele Schüler und auch mancher Lehrer wollte nach dem Test ein Seil kaufen.

Ulrich Steinbach, Nils Welter

Buseck, den 11.06.2013

Kooperationsprojekt mit der HSG Großen-Buseck/Beuern

Hier finden Sie einen Bericht.

 

Klaus Beppler

Buseck, den 18.12.2012

Tischtennis-Truppe der IGS qualifiziert sich für den Landesentscheid

Am Mittwoch dem 23. Januar 2013 starteten die sieben jungen Tischtennis-Sportler der IGS Busecker Tal Richtung Liebigschule nach Gießen, um dort am Regionalentscheid teilzunehmen.

Nachdem man zuvor beim Kreisentscheid sich in engen Partien für das Folgeturnier qualifizierte, gelang den angetretenen Schülern der Klasse 6 und 7 der überraschend deutliche Gewinn des  Regionalentscheides.

Nach Absolvieren des Vielseitigkeitsparcours, dem man mit einem zweiten Platz abschloss, begann das eigentliche Tischtennis-Turnier.

Die Partien verliefen wie folgt:

IGS Busecker Tal – Liebigschule Gießen                                         5:0

IGS Busecker Tal – Schule Lauterbach                                          5:0

IGS Busecker Tal – Freiherr-von-Stein Schule Wetzlar                     5:1

IGS Busecker Tal – Schule Bad Camberg                                       5:0

Somit stand man als Sieger fest und qualifizierte sich für den Landesentscheid am 20.03.2013 in Frankfurt.

Für die IGS Busecker Tal spielten folgende Schülerinnen und Schüler: Jenny W., Manuel F., Sven S., Martin F., Henrique D. W., Sven F., Tobias D., Betreuer: Klaus Beppler

So ging es auf der Landesebene weiter:

Bericht Tischtennis Landesentscheid am 20.03.2013 in Frankfurt

Am Mittwoch dem 20.03.2013 machte sich die Tischtennis-Delegation der IGS Busecker Tal auf dem Weg zum Landesentscheid nach Frankfurt. An der Carl-von-Weinberg-Schule, einer Olympia-Stützpunktschule, trafen sich die besten Sportler der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2000-2003) um den Hessenmeister der Schulen auszuspielen.

Die zweistündige Anreise von Großen-Buseck wurde mit Zug, Bus und S-Bahn zurückgelegt.

Im Rahmen des Schulsports Jugend trainiert für Olympia begann der Wettkampf an diesem Tag für alle Schulen mit dem Vielseitigkeitswettbewerb. In verschiedenen Disziplinen mussten die Kinder ihr Können beweisen (Zielschießen, Balancieren, Laufen und Staffel). Diesen ersten Bereich schlossen die jungen Sportler auf einem guten 5. Platz ab.

Ab 12 Uhr begann dann das eigentliche Turnier. In einer der beiden Vorrundenpartien traf man auf die Theißtalschule aus Niedernhausen. Die Müdigkeit und die lange Anreise war einigen Schülern noch anzumerken und man verlor 2:5.

Somit wurde das zweite Spiel auch gleich zum Entscheidungsspiel, um in die Endrunde zu gelangen. Gegen die Albert-Einstein-Schule aus Groß-Bieberau kam es zu einem wahren Krimi, den man leider denkbar knapp mit 4:5 verlor.

Bei den anschließenden Platzierungsspielen taute man sichtlich auf und konnte die Spiele gegen die Lahntalschule Biedenkopf deutlich mit 5:1 und gegen die Humboldtschule Bad Homburg mit 5:3 gewinnen.

Mit einem hervorragenden 5. Platz im Gesamtklassement trat man die Heimreise nach Buseck an. Der lange Sporttag endete mit der Ankunft am Busecker Bahnhof um 18 Uhr.

Ein großes Lob an die Spieler, die sehr konzentriert und fair ihre Spiele an den Tischen bestritten haben. Die Farben der IGS Busecker Tal vertraten folgende Spieler: Jenny W., Martin F., Sven S., Henrique D.W., Manuel F., Sven F., Betreuer: Klaus Beppler

Vorrunde:

IGS Busecker Tal – Theißtalschule Niedernhausen                             2:5

IGS Busecker Tal – Albert-Einstein-Schule Groß-Bieberau                  4:5

Platzierungsspiel:            

IGS Busecker Tal – Lahntalschule Biedenkopf                                    5:1

IGS Busecker Tal – Humboldtschule Bad Homburg                             5:3

Klaus Beppler

Buseck, den 09.04.2013

Der Fachbereich Sport

Der Fachbereich Sport hat die Aufgabe, Bewegung, Spiel und Sport als Profil bildende Elemente im Lebensraum Schule zu integrieren. Ausgehend von diesem Standpunkt zeigen die folgenden Aspekte, inwiefern Sport pädagogisch wertvoll sein kann:
- Wahrnehmungsfähigkeit verbessern, Bewegungserfahrungen erweitern,
  Bewegungen gestalten
- Kooperieren, Regeln einhalten, um die Wette kämpfen und sich verständigen
- Gesundheitsbewusstsein entwickeln, Gesundheit fördern
Der Sportunterricht soll dazu beitragen, Schülerinnen und Schülern eine Sportkultur zu erschließen, sie zu befähigen, ihre körperliche und geistige Leistungsfähigkeit sowie ihre Gesundheit durch konstantes Sporttreiben zu erhöhen. Das ideale Ziel wäre, dass für Schüler Sport zu einem regelmäßigen Faktor einer aktiven sinnbewussten Lebensgestaltung wird. Dazu wäre es wünschenswert, dass die in der Stundentafel vorgesehene dritte Sportstunde in den unteren Klassen angeboten wird.
In Ergänzung zum schulinternen Sportlehrplan bietet die IGS Busecker Tal zusätzlich folgende Themenschwerpunkte an:
- Turniere innerhalb der Jahrgangsstufen:
   Juxolympiade (Jahrgang 5), Brennball (Jahrgang 6), Fußball (Jahrgang 7),
   Handball (Jahrgang 8), Basketball (Jahrgang 9), Volleyball (Jahrgang 10)
- Teilnahme am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“
- Im Nachmittagsunterricht werden – auch in Kooperation mit Vereinen - Sport-AGs im breitensportlichen und wettkampforientierten Bereich angeboten.

Nicole Gärtner, Florian Laudt

Buseck, den 30.08.2012