Berichte aus dem Schulleben

 

CORONA – SONG

 

Musik-Projekt der Jahrgänge 5 und 6 der IGS Busecker Tal

 

 

Die Schüler*innen der Jahrgänge 5 / 6 und ihre Instrumental- und Musiklehrer*innen freuen sich, Ihnen / Euch das in den letzten Wochen produzierte Musik-Video vorstellen zu können. Über 200 Schüler*innen waren daran beteiligt. Sie wurden unterstützt von 16 Musik- und Instrumentallehrkräften der IGS und der Musikschule Busecker Tal.

Da der überwiegende Teil des Musikunterrichts im Schuljahr 2020/21 als Video- und Distanzunterricht angeboten wurde und eine Aufführung mit allen Schüler*innen des Jahrgangs und ihren Eltern in geschlossenen Räumen aufgrund der Covid 19 Pandemie immer noch nicht möglich war, wurde dieses Musikvideo mit allen 16 Musikensembles der Jahrgänge 5 und 6 produziert.

Ab Mitte April wurden die einzelnen Stimmen im Unterricht geübt und erst ab Ende Mai im Präsenzunterricht einmal wöchentlich im Ensemble geprobt. Das Texten des Songs wurde im Musikunterricht angeleitet: Unser Corona-Song wurde von einer Schülergruppe der 5 c ausgedacht und schließlich von Hanna und Jenne selbst eingesungen. Ab Mitte Juni wurden in jedem Ensemble kurze Videos gedreht und nun vom Schlagzeuglehrer der Musikschule, R. Pfeiffer, zu einem Musikvideo zusammen gefügt. Wir wünschen viel Vergnügen beim Anschauen und Anhören. 

Buseck im Juli 2021

Britta Lange

 

 

Feierlicher Abschied der Abgänger 2021

 

Die Klassenlehrer*Innen des Jahrgangs 9 und 10, der Schulleiter Herr Maier, die Koordinatorin Frau Wagner und der Bürgermeister Herr Haas entließen am Freitagabend feierlich die Abgänger*Innen 2021.

Für jede Klasse war ein Zeitfenster von 1 Stunde eingeplant, um jeweils die persönlichen Ansprachen und Grußwörter an die Klassen zu richten, ein Videofilm über jede Klasse zu zeigen und letztlich die Ehrung der Jahrgangsbesten durchzuführen.

Insbesondere wurden folgende Schüler*Innen geehrt: 

 

Beste Hauptschulprüfung:

Lucien Gonther, 9f – 1,8

David Ollarius, 9c – 2,2

 

Beste Realschulprüfungen:

Silas Manke, 10c – 1,5

Pauline Höres, 10b – 1,6

Vanda Bartis, 10e – 1,8

 

Beste Übergänge in die gymnasiale Oberstufe:

Jule Hüffer, 10c – 1,00

Milena Kahl, 10c – 1,08

Lea Montermann, 10b – 1,15

Alexandra Termer, 10d – 1,16


6-jährige Mitarbeit in Orchestern

Gitarren

Julian Stange 10c

Milena Karl 10c

Leonard Berndt 10c

Nele Stephan 10c

Sophie Brück 10c

Alexander Voyt 10c

 

Bläserband

Elie Gooch 10b

Lena Karaula 10b

Lea Montermann 10b

Giuliana Reitz 10b

Aileen Wagner 10b

Fabienne Weber 10b

 

Schulsanitätsdienst

Sara Alivand 10a

Jennifer Neumann 10a

Renée-Cecilia Cunz 10a

Leonard Berndt 10c

Emily Vivienne Stern 10d

Lilli Sophie Spaar 10d

Franziska Marie Otto 10d

Neele Maria Schmidt 10d

Clara Schmitt 10e

 

Eventmanager

Julian Stange 10c

Nele Leimbach 10d

 

Mitarbeit in der Bibliothek

Jule Hüffer 10c

Mia Lindenstruth 10c

 

Streitschlichter

Leonard Berndt 10c

Lilli Spaar 10d

Franziska Otto 10d

Alexandra Termer 10d

Hervorragende Leistungen in Mathematik

Für ihre tollen Leistungen in der 1. Runde des Mathematik-Wettbewerbs wurden Maximilian Krämer (8b), Georgi Vilenson (8a), Felix Kerkhoff (8b), Emi Merkl (8c) und Fynn Suppmann (8f) mit einer Urkunde geehrt.

 

Der Schulleiter, Herr Maier beglückwünschte die Siegerin und die Sieger von Herzen für ihre erbrachten Leistungen.

 

Maximilian schaffte die Anforderungen mit Leichtigkeit und erhielt die volle Punktzahl. Auch Georgi fehlten nur 2 Punkte.

 

Alle Gewinner der ersten Runde waren berechtigt zur Teilnahme an der 2. Runde, die bereits am 3. März ausgetragen wurde.

Auch hier war Maximilian sehr erfolgreich, sodass er am 15. Juni in der 3. Runde auf Landesebene antreten wird.

Im Gespräch bestätigte er, dass ihm Mathematik sowie Physik und Naturwissenschaften Spaß machen und er sich auch privat gerne damit beschäftigt.

Ein Dank gilt den Mathematiklehrer*innen des Jahrgangs 8, die die Schüler*innen in dieser schwierigen Pandemiezeit gut auf die Wettbewerbe vorbereitet haben.

Buseck, den 10.06.2021

Brigitte Wagner

„Tag der offenen Tür“ der Schulgarten AG 

Das Känguru hüpft trotzdem!

Trotz Homeschooling und Wechselunterricht hatten sich in diesem Jahr rund 50 Schüler*innen aus den Klassen 5 bis 10 für die Teilnahme am internationalen Mathematikwettbewerb angemeldet. Bereits im Vorfeld stand fest, dass die Durchführung nachmittags online zu Hause erfolgen wird. Der Förderverein unserer Schule hat die Zahlung des Startgelds für die mathematikinteressierten Schüler*innen übernommen. Herzlichen Dank dafür! Am Donnerstag, dem 18. März war es dann soweit: die Schüler*innen knobelten zu Hause 75 Minuten lang an den Aufgaben und gaben anschließend ihre Lösungen auf einem digitalen Antwortzettel ab. Nun heißt es: Warten auf die Siegerehrung, bei der alle Teilnehmer*innen des Känguru-Wettbewerbs neben einer Urkunde mit der erreichten Punktzahl und einer Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren Knobeleien auch ein kleines Knobelspiel erhalten werden.

Buseck, den 20.04.2021

Tanja Henrich

 

Was haben ein Spaziergang, eine Keksdose und der sechzehnte Buchstabe

 

des griechischen Alphabets gemeinsam?

 

Die Schülerinnen und Schüler der Neigungskurse Mathematik machten sich gemeinsam mit ihrer Lehrerin Tanja Henrich auf die Suche nach der Antwort auf diese Frage.

Rund um die Kreiszahl waren vielfältige Stationen angeboten, an denen die Schülerinnen und Schüler unter anderem einen Pi-Walk absolvierten, der eine Länge von 3,14 km hatte, eine Pi-Kette mit über 500 Nachkommastellen bastelten, in Anlehnung an die japanische Dichtkunst ein Pi-Ku schrieben, mit viel Freude eine Pi-Skyline entwarfen, eine Collage mit den ersten 20 Nachkommastellen von Pi erstellten oder zu einer Challenge antraten, um herauszufinden, wer die meisten Stellen von Pi auswendig aufsagen konnte. Herausfordernd war es, eine Strecke von 3,14 m ohne Hilfsmittel auf den Schulhof zu zeichnen. Dabei kamen die Schülerinnen und Schüler auf erstaunliche Ideen. Ein wenig Geduld war gefragt, als es darum ging zu erfahren, an welcher Nachkommastelle von Pi sich ihr Geburtsdatum befindet. Alle hatten viel Spaß dabei, persönliche Erfahrungen mit dieser spannenden Konstanten zu machen.

Buseck, den 29.03.2021

Tanja Henrich

Liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Eltern,

 

wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern und allen Eltern schöne und erholsame Osterferien!

 

Bleibt / bleiben Sie gesund!

 

 

Dieter Maier

Schulleiter

 

Beratungsangebot der Schulsozialarbeit

 

Anette Römer

Tel.: 06408-9098-50 

anette.roemer@igs-buseck.com

 

Brigitte Wagner

 

Busecker Bürgermeister bei Schülertestungen

 

an der Gesamtschule Busecker Tal

 

 

Herr Dirk Haas, der Busecker Bürgermeister musste ein wenig schmunzeln als eine Schülerin aus einer fünften Klasse während der ersten Testrunde spontan die Frage äußerte „Ist das schlimm, wenn da ein Popel mit rauskommt?“. Eine Frage, die sich vielleicht weniger spontan manch ein Erwachsener heimlich ebenfalls stellte, sollte er bereits einmal getestet worden sein.

Herr Haas und Herr Dieter Maier, der Schulleiter der Gesamtschule Busecker Tal erlebten bei der ersten freiwilligen „Covid-19-Testung“ an der Gesamtschule drei sehr gut vorbereitete Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes, die mit den rund 100 Schülerinnen und Schülern die „Corona-Tests“ durchführten.

Herr Haas, verriet den Schülerinnen und Schülern, dass er sich ganz regelmäßig testen lasse, bzw. selbst mit einem Schnelltest auf eine Coronainfektion hin teste. Es sei ihm wichtig, gerade in seinem Amt sicher zu gehen, möglichst andere Menschen nicht anzustecken, sollte er selbst einmal angesteckt werden. Auch trage er immer eine Maske aus diesem Grund.

Herr Haas und Herr Maier konnten wahrnehmen, wie ruhig und neugierig die Schülerinnen und Schüler den Anweisungen der Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes folgten und darauf warteten, das Ergebnis auf dem Teststreifen ablesen zu können. Sind es ein oder zwei Striche? Doch zuvor kitzelte es dem einen oder anderen Schüler in der Nase und andere formulierten „das fühlt sich komisch an“, als sie sich selbst mit dem Wattestäbchen etwa 2 cm in der Nase ein wenig Flüssigkeit aufnahmen. „Das tut ja gar nicht weh!“ sagte eine Schülerin erstaunt. Sehr sorgfältig tauchten sie die Stäbchen in eine Flüssigkeit und tropften diese anschließend auf das Testfeld.

„Wir können zufrieden sein mit dem heutigen Ergebnis. Es gibt nur negative Testergebnisse.“ Auch, wenn sich nicht alle Schülerinnen und Schüler, die zurzeit den Präsenzunterricht besuchen am heutigen Tage mit dem Einverständnis der Eltern haben testen lassen. Der heutige Tag wird sicher dazu beitragen auch den anderen Kindern und Eltern zu zeigen, dass der Test sehr einfach und ohne Unannehmlichkeiten umgesetzt werden kann. „Wir tragen gerne dazu bei, durch rechtzeitiges Erkennen von möglichen Infektionen eine weitere Ausbreitung des Covid.19-Virus einzudämmen“ sagte der Schulleiter Dieter Maier.

„Es ist gut, dass der Landkreis die freiwilligen Testungen regelmäßig in der Schule durchführt“ sagt auch Herr Haas, der extra in die Schule gekommen ist, um einen Eindruck von den Testungen mit den Schülerinnen und Schülern zu erhalten.

Buseck, den 20.03.2021

Dieter Maier

 

Eindrücke von unserem Vorlesewettbewerb in der Bibi! 

 

 

Mission zum Mars

 

Der Frankfurter Autor Pete Smith las in der Schulbibliothek an der IGS Busecker Tal aus seiner Roman-Trilogie über das Zeitreisen  - Schulleiter Dieter Maier dankte dem engagiertem Bibliotheksteam um Annette Kampmann für die Realisierung der Lesung.

 

Buseck (son).  Die Schülerinnen und Schüler hatten die Wahl – zwischen einem Abstecher in die Römerzeit,  einem Abenteuer im Mittelalter und der ersten bemannten Marsmission. Die Mehrheit der 6. Klassen an der IGS Busecker Tal entschied sich eindeutig für einen Blick in die Zukunft. Und so las Autor Pete Smith aus dem dritten Teil seiner Romantrilogie „Verschollen ...“ , bei der es die jugendlichen Protagonisten Nelson, Judith, Luk und Levent mit Hilfe einer Zeitmaschine ins Jahr 2033 verschlägt – zum Start der ersten bemannten Mission zum Mars. Hintergrundinfos zu seinem Roman hatte sich Smith in Vorbereitung auf das Schreiben direkt bei der ESA (European Space Agency) in Darmstadt geholt, unter anderem durch Interviews mit ESA-Manager Mike McKay. „Ich bin mir sicher, dass ihr den Start einer bemannten Marsmission noch erleben werdet“, sagte Smith an sein  junges Auditorium gewandt.

Smith, Jahrgang 1960, Sohn einer Spanierin und eines Engländers, schreibt seit seinem 10. Lebensjahr. „Ich wollte schon immer Schriftsteller werden“, erzählte er den Sechstklässlern. Nach seinem Studium der Germanistik, Philosphie und Publizistik, arbeitete er nach seinem Magister-Examen zunächst als Redakteur, bevor er sich als freier Schriftsteller in Frankfurt am Main niederließ. Für Smith war es bereits sein zweiter Besuch an der IGS. Diesmal ist wegen Corona vieles anders: Alle 20 Minuten muss gelüftet werden und alle tragen Maske während der Lesung, natürlich auch der Autor selbst.

Schulleiter Dieter Maier begrüßte Pete Smith und lobte in seiner Ansprache das engagierte Bibliotheksteam um Annette Kampmann, die für den Kontakt mit dem Autor und die Organsation der Lesung verantwortlich zeichnete.

 

Die Romantrilogie „Verschollen“ ist im Verlag Edition Gegenwind, Frankfurt am Main  zum Preis von je 9,99 Euro (E-Book: 5,99€) erschienen

„1227 - Verschollen im Mittelalter“ ISBN 978-3-7347-9803-0

„168 – Verschollen in der Römerzeit“ ISBN 978-3-7386-1513-5

„2033 – Verschollen in der Zukunft“ ISBN 978-3-7386-2416-8

 

 

 

 

Freundeskreis Nicaragua e. V. der Gesamtschule Busecker Tal

 

 

Verheerende Folgen nach zwei Hurrikans

 

 

„Wir haben Hurrikan überlebt“ mit dieser Aussage in der Betreffzeile erhielt Klaus Steup (Großen-Buseck) am späten Mittwochabend die Mail einer deutschen Freundin, die seit Jahrzehnten in Nicaragua lebt. Karin P. betreibt dort eigene Schulprojekte und hat schon für den Freundeskreis Nicaragua e. V. der Gesamtschule Busecker Tal die Fortbildung der Lehrerinnen in der Schulgartenarbeit der Partnerschule in San Juan übernommen. Der guten Nachricht folgten Schilderungen und Fotos über die verheerenden Auswirkungen, die bereits der Hurrikan „Eta“ hinterlassen hat. Nun traf der in seinem Ausmaß noch heftigere Hurrikan „Iota“ auf eine Region, die noch mit den Folgen des letzten Wirbelsturms „Eta“ von Anfang November zu kämpfen hat. Hohe Wellenberge, Sturm und Dauerregen machten die Straßen unpassierbar, beschädigten Häuser, führten zu Stromausfällen und vernichteten einen Großteil der Ernten. Auch Tode gibt es zu beklagen. 

Schon Hurrikan „Eta“ hat viel Schaden in den Bananenplantagen angerichtet, heißt es in der Mail. Es ist Hochsaison. Das Gewicht der Bananen entsprechend groß. Die Stauden wurden häufig mit samt der Wurzel durch den Wirbelwind ausgerissen. Für die Bauern bedeutet dies Totalschaden. Die Ernte von Dezember bis April ist verloren, das Einkommen für ein ganzes Jahr Arbeit (säubern, düngen usw.) fällt aus. Infolge fehlt das Geld für den neuen Reis- und Bohnenanbau. Dies gerade in den Monaten, wo es aufgrund der Trockenzeit keine andere Arbeit auf dem Land gibt. Karin P. berichtet von erwachsenen Männern, Bauern mit drei Hektar Bananen in voller Flotte, wo alles am Boden lag. „Die haben wirklich geweint. Und dazu braucht es viel“, schreibt sie. Und dann ist da ja auch noch das Corona-Virus. Der Tourismus liegt brach. Die Krankheitsversorgung ist mangelhaft. Viele Menschen haben alles verloren und Angst vor der Zukunft.

 

Geld aus IGS-Spendenläufe fehlt

 

Nachdem in den beiden Vorjahren der Spendenlauf an der IGS Busecker Tal ausgefallen ist, wird es aufgrund der Pandemie auch in diesem Jahr keine derartige Benefizveranstaltung geben. Ein Großteil des Erlöses war in den vergangenen 20 Jahren in

wichtige Projekte dem Instituto „Emmanuel Mongola y Rubio“ in San Juan del Sur geflossen. Dieses Geld fehlt jetzt dem in 1986 gegründeten Verein, dessen Vorsitzender Klaus Steup ist. 

[weiterlesen]

 

 

Spenden erbeten (gerne gegen Spendenquittung) auf das Vereinskonto

„Freunde von Nicaragua e. V." bei der Sparkasse Gießen,

Konto: DE73 5135 0025 0246 0131 25

 

 

 

Text: Siglinde Wagner                                        Fotos: privat

 

Die Schüler*innen der IGS Busecker Tal haben ihre Vertreter gewählt!

 

Neben der Wahl der Klassensprecher*innen und deren Vertreter*innen wurde eine Urwahl durchgeführt mit dem folgenden Ergebnis:

 

 

Stufensprecherinnen 5/6

 

Damini Bhasin

Jette Leins

 

Stufensprecher*in 7/8

 

Fabiana Reitz

Amir Hashemi

 

Stufensprecherin 9/10

 

Antonia Boller

 

Schulsprecherin

 

Nele Leimbach

 

Schulsprecherin Vertreterin

 

Johanna Vandepitte

 

KSR Delegierte

 

Antonia Boller

 

Verbidnungslehrer*in

 

Fabian Heinz

Tanja Henrich

 

Ein Highlight in dieser ungewissen Zeit!

 

 

Am Freitag, dem 23. Oktober war es soweit: Im Rahmen des Projekts „Auf die coole Tour“ hat die 7c eine Exkursion in die Kletterhalle des DAV nach Gießen gemacht. Während zu Beginn einige Schüler*innen ihre Bedenken und Ängste in Bezug auf das Klettern äußerten, waren in der Abschlussrunde alle begeistert und stolz auf ihre eigenen Leistungen, bei denen manche sogar über ihre eigenen Grenzen hinausgegangen waren. Beim Bouldern, Klettern und Sichern hatten alle einen schönen Vormittag!

Buseck, den 12.11.2020

Tanja Henrich

 

Die IGS Busecker Tal Pausensportwochen 2020

 

- Pausensport in Coronazeiten -

 

Neugierde und Vorfreude waren groß, bunte Plakate schmückten die Wände und auch die letzten freien Plätze auf den Teilnehmerlisten wurden schnell besetzt – am 07. September war es dann schließlich soweit und es starteten ganz besondere Pausensportwochen an der IGS Busecker Tal im Jahrgang 6! Zahlreiche sportliche Pausengestaltungen wie Basketball, Sackhüpfen, Klammerfangen, Turnen, Frisbee, Rundlauf, & Co. sorgten für viel Spiel, Spaß und Spannung auf dem Pausenhof, doch dies war nicht das Einzige, worum es ging…

Zunächst drei Wochen lang konnten die Schülerinnen und Schüler des Jahrganges 6 freiwillig an kleinen Pausensportspielen und Pausensportkursen teilnehmen, die wiederum Schülerinnen und Schüler des Sportneigungskurses 6 als Inhalt ihres Unterrichts vorher selbstständig gestaltet hatten und selbst anleiteten, ganz nach dem Motto: „Pausensport von Schülern – für Schüler“! Sie übernahmen die Verantwortung für ein flexibles Pausensportkonzept, dass an die jeweils geltenden Corona-Regelungen angepasst werden konnte und gleichzeitig bewegungsfördernde Aspekte mit sozialen Lehr-Lernprozessen verknüpft wurden. [weiterlesen]

Buseck, den 33.10.2020

Philipp Scheld

Herzlich willkommen an der IGS Busecker Tal

 

- Begrüßungsfeier für die neuen Fünftklässler! - 

 

Die Gesamtschule Busecker Tal begrüßt 168 neue Schülerinnen und Schüler im Jahrgang 5. Insgesamt besuchen die IGS nun mehr als 900 Schülerinnen und Schüler.

Um die nötigen Abstände und Hygieneregeln einhalten zu können, fand die Einschulungsfeier in diesem Jahr in der Turnhalle an vier verschiedenen Terminen statt.

Begrüßt wurden die Schülerinnen und Schüler durch unseren neuen Schulleiter Herrn Dieter Maier und der Koordinatorin Katja Schäfer.

Um in dieser besonderen Zeit der Feier dennoch einen würdigen Rahmen zu verleihen, begrüßte die BläserBand unter der Leitung von der Klassenlehrerin Lisa Iyasere und Herrn Burkhard Meyer von der Musikschule die neuen Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern bereits auf dem Schulhof vor der großen Sporthalle. Am Dienstag gestalteten zudem das Keyboardensemble unter der Leitung von Christoph Eversberg und Maximilian Lich sowie am Mittwoch das Gitarrenensemble unter der Leitung von Herrn Frank Warnke die Einschulungsfeiern musikalisch.

Anschließend wurden sie von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern Frau Agel, Frau Braun, Frau Gärtner, Frau Horn, Frau Schaffer-Gawenda, Herrn Sinn und Herrn Strauch herzlich mit einer Sonnenblume in Empfang genommen.

Die Eltern wurden von den Vertretern des Elternbeirates und des Fördervereins unserer Schule ebenfalls willkommen geheißen und anschließend zu einem Elterncafé auf dem Pausenhof eingeladen.

Die Schulgemeinde wünscht unseren neuen Schülerinnen und Schülern einen guten Schulstart!

 

Jörn Ludwig, Katja Schäfer

Buseck, den 20.08.2020

 

Amtseinführung des neuen Schulleiters Dieter Maier 

 

Am Donnerstag, den 13.08.2020 wurde Dieter Maier als neuer Schulleiter der IGS Busecker Tal von Schulamtsdirektorin Eva Maria Hußmann in sein Amt eingeführt. Im Rahmen der Gesamtkonferenz zum Auftakt des Schuljahres stellte er sich dem Kollegium sowie den Vertreterinnen und Vertretern der Schulgemeinde vor.
Neben der Dezernentin des Staatlichen Schulamts sorgten auch Bürgermeister Dirk Haas sowie Felix Hartert (Personalrat) mit Ihren Grußworten für einen herzlichen Empfang und wünschten unserem neuen Schulleiter viel Erfolg und alles Gute zum Start. Die Redebeiträge betonten insbesondere die Expertise, die Maier durch seine Tätigkeit als Leiter der ARS Friedberg und seine vielfältigen dienstlichen Erfahrungen mitbringt, es wurde aber auch auf den besonderen Charakter der IGS-Busecker Tal, die Haas als "Juwel" bezeichnete, Bezug genommen.
Maier betonte, dass die integrierte Gesamtschule seine präferierte Schulform ist und die IGS Busecker Tal in seinen Augen ein besonders attraktives Profil hat, an dessen Weiterentwicklung er große Freude haben wird.
Für den freundlichen Empfang dankte er allen Beteiligten und freut sich auf die Zusammenarbeit.
 

Buseck, den 17.08.2020
Sascha Ruhweza

 

Bericht aus dem Gießener Anzeiger 

Bericht aus der Gießener Allgemeinen

 

Gelungener Start der Ferienakademie 2020 an der IGS Busecker Tal

 

„Man kann sehr gut lernen und es macht sogar Spaß!“ – Dies war nur eine von vielen positiven Aussagen der Schülerinnen und Schüler, die seit Montag im Rahmen der Ferienakademie in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch eine qualifizierte Förderung erhalten. Hierbei besteht die Möglichkeit, die Schülerinnen und Schüler gezielt auf das kommende Schuljahr vorzubereiten und Inhalte aus dem letzten Schuljahr zu wiederholen und zu vertiefen.

Die Ferienakademie richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-8, die von Kolleginnen und Kollegen aller Schulformen unterrichtet werden.

Gerade die kleinen Gruppen sowie die Betreuung nur weniger Schülerinnen und Schüler durch die Kursleiterinnen und Kursleiter ermöglichen eine differenzierte Förderung und werden von allen Schülerinnen und Schülern als sehr angenehm und lernförderlich empfunden.

Als Ausgleich zu den Unterrichtseinheiten dienen die spielerisch gestalteten Pausenangebote auf dem weitläufigen Gelände der IGS: „Die Spielekiste (Bälle, Frisbees, Springseile uvm.) ist toll!“.

Wir freuen uns auf weitere Schülerinnen und Schüler, die in der sechsten Ferienwoche das Angebot der Ferienakademie wahrnehmen.

 

Buseck, August 2020

Tobias Wagenknecht

 

Radeln für ein gutes Klima - Wir sind dabei! 

 

 

Meldet Euch an unter Stadtradeln.de/buseck und tretet unserem Team

 

Gesamtschule Busecker Tal Buseck bei.

Weitere Infos und Downloads:

 

 

Flyer_Stadtradeln_Buseck_2020.pdf
PDF-Dokument [1.4 MB]
SR_Factsheet.pdf
PDF-Dokument [330.2 KB]
SR_spielregeln_2020.pdf
PDF-Dokument [611.6 KB]

!