Projekt

Projektunterricht als Unterrichtskonzept

Ein Schwerpunkt der Gesamtschule Busecker Tal ist der Projektunterricht. Hier wird handlungsorientiert, in einem gewissen Zeitrahmen, teilweise auch international oder mit anderen außerschulischen Partnern gearbeitet. Diese fächerübergreifende Arbeit findet sich im Regelunterricht, in den Wahlpflichtbereichen, in den AGs oder im speziell eingeführten Projektuntericht wieder.

Das projektorientierte Lernen fördert von Klasse 5 bis 8 Fähigkeiten, Fertigkeiten und Erkenntnisse, die über alle Fächer hinweg von Bedeutung sind und so allen Fächern zugute kommen.
Pro Schuljahr werden in Klasse 5 bis 8 zwei thematisch festgelegte Projekte bearbeitet, davon ist je eines in den Klassen 7 und 8 ein freies Projekt (in Klasse 8 als Vorbereitung auf die Projektprüfung im 1. Halbjahr der Klasse 9). In Klasse 7 werden zusätzlich das Projekt „Coole Tour“ (Soziales Lernen / Suchtprävention) und das Projekt „Ernährung“ durchgeführt. Zusätzlich dienen die Projektstunden der Förderung der Methodenkompetenz der Schüler. Programmbausteine liegen für die Klassen 5 und 6 vor und werden verbindlich durchgeführt.
Der Projektunterricht liegt in der Regel in der Hand des Klassenlehrers. In Klasse 7 und 8 erfolgt eine Unterstützung durch Experten (Lehrkräfte, die Fachkompetenzen zum Projektthema einbringen); die freien Projekte werden nur von den Klassenlehrern begleitet.
Zu jedem Projektthema und zu den Methodenbausteinen gibt es je einen Verantwortlichen aus der Schulprogrammgruppe Projektarbeit, der für das Material, die Überarbeitung und die Weitergabe (Einführung des jeweiligen Jahrgangsteams und Evaluation) zuständig ist. Dieser stellt den Jahrgangsteams das Material zeitnah vor der Durchführung vor und evaluiert direkt nach Abschluss des Projekts mit dem Team. Das Material wird entsprechend ergänzt.
Die im Projektunterricht erworbenen Fertigkeiten gilt es im Fachunterricht umzusetzen, dies gilt insbesondere für die in den Methodenbausteinen erworbenen Kompetenzen.

Ulrich Steinbach

Buseck, den 27.05.2017

Carrera-Bahn - ein Projekt einer 8er Schülerfirma

Die Schülerfirma „Car-Go!!!“ der Klasse 8f war ein voller Erfolg! Seit Januar war die große, mobile Bahn in Planung. Analog, vierspurig, gut auf- und abzubauen und bei vielen Events dank einfacher Bedienbarkeit zu verwenden - so stellten die jungen Macher sich das vor. Die Bahn soll bei verschiedenen Veranstaltungen aufgebaut werden und Teilnehmer können sich gegen einen kleinen Obulus ein tolles Rennevent sichern.
Unterstützung bekamen die Firmengründer aus einem Internetforum von carrera-go Spezialisten (http://www.carrera-go.info ), wo man voller Elan mit Rat und Tat dem Projekt hilfreich zur Verfügung stand. Die Klasse wendete sich mit einer Mail an den Carrera-Hersteller, die Firma Stadlbauer, und bekam auch von dort Unterstützung: Schienen, Autos und Regler für die Bahn stellte Carrera großzügig zur Verfügung. Auch kleinere Firmen wie die Firma Car-go-Customs, aber auch Privatpersonen unterstützten das Projekt der 8f mit Sachspenden.
Beim Bau der Bahnmodule konnten sich die 8.-Klässler auf R. Havemann, den Firmenprojekt-Spezialisten der Schule verlassen, der bei allen Holzarbeiten unverzichtbar für das Gelingen war.
Die Projektunterrichtsstunden vergingen viel zu schnell, hatte man doch das ehrgeizige Ziel, die Bahn zum Schulfest am 13.05.2017 unbedingt der Öffentlichkeit zu präsentieren. Mehr als 100 Stunden außerunterrichtliche Zeit wendeten Klassenlehrer T. Ortloff und das Rennbahnteam auf, um das zu schaffen. Aber: Der Aufwand hat sich gelohnt, alles war rechtzeitig fertig und begeisterte beim 1. Einsatz.
Die 2. große Bewährungsprobe für die Bahn gab es beim Busecker Schlossparkfest - mehr als 100 Teilnehmer konnten die Bahn testen und sogar einen Hauptpreis konnten die Schüler für den schnellsten Rundenfahrer bereitstellen: Die Kartbahn aus Hungen sponserte einen 20€- Gutschein, den sich M. Lindenstruth sichern konnte. Auch Schulleiter M. Brodkorb zeigte seine Fahrkünste und war Gast an der Platte.
Sensationell die Abbauzeit für die Bahn: Vom Beginn des Abbaus bis zum ordentlichen Einlagern in der Schule benötigte die 8f - unterstützt durch tatkräftige und starke Eltern - nicht einmal 45 Minuten, obwohl die Bahn ja noch mit Kleintransporter ein gutes Stück gefahren werden musste.
Wer bei seiner privaten Feier die Bahn mieten oder aber ein Rennevent (privat oder in einer Firma) organisiert haben möchte, kann sich an die Schülerfirma Car-Go!!! wenden. Email: car.go@igs-buseck.com.
Fazit: Ein tolles Projekt, das aber ohne die Unterstützung von vielen Seiten nicht möglich gewesen wäre.
Torsten Ortloff, Ulrich Steinbach
Buseck, den 27.05.2017